Archive for Januar, 2010

You are currently browsing the archives of Charly Cairn .

Auf nach Arkenberge

Heute will ich Euch von etwas berichten, was wir gemacht haben. Es war einfach nur himmlisch dort…

An einem Morgen wurde es auf einmal ziemlich hektisch bei uns und alle zogen sich warm an. Draußen lag jede Menge Schnee und ich tobe doch so gern im Schnee. Meine Zweibeiner wissen das und ich glaube, aus diesem Grund sind sie mit mir dorthin gefahren —> Genau, ins Hundeauslaufgebiet Arkenberge.

Das ist im Stadtteil Blankenfelde und dort ist es echt herrlich. Naja, es ging dann also auf zum Auto. Da ja meine Ohren noch immer auf Durchzug sind, nahmen meine Zweibeiner eine Schleppleine mit.

Was ich aber nicht wusste oder ahnte, war, das wir dort meine Trainerin trafen. Also hieß es für mich mal wieder lernen, lernen, lernen.

Als wir dort ankamen, war mir dieses Gebiet erst mal ziemlich unheimlich und ich blieb mal wieder bei meinen Zweibeinern. Aber nach einer Weile kamen ganz viele Wauzis mir entgehen und von allen Seiten und ich fand es sooo toll, das ich dort viele treffen konnte. Allerdings musste ich auch ab und an hören, was dort aber schwer war und ich glaube, meine Zweibeiner fanden das nicht so doll.

Wie Ihr hier sehen könnt, sind dort viele Felder, wo es sicherlich im Sommer sehr viel Spass macht rumzutollen. Ich freue mich schon sehr auf den Sommer. Ob meine Zweibeiner dann dort auch mit mir hinfahren?

Die Trainerin sagte, das es im Sommer dort nur so von Hunden wimmelt und das viele dort unterwegs sind. das wird dann cool.

Wir trafen dann dort auch einen Charly. Das war dann komisch, denn meine Zweibeiner riefen mich und die von dem Anderen riefen ihn und irgendwie hörte da keiner von uns. Denn woher sollen wir denn wissen, wer gemeint war.

Dort in Arkenberge gibt es auch noch einen Fluß, wo Enten schwammen und wo man bestimmt im Sommer drin baden kann – Das ist dann was für mich. Was es auch geben soll, ist ein Badesee, den hatten wir aber nicht gefunden und das wird dann spannend, wenn wir den einmal finden – Ob dort dann auch Hunde baden können?

Also wenn Ihr mal Zeit und Lust habt, dann schaut doch dort mal vorbei – Es ist ein Traum für alle Hunde!!! Ich werde wohl hoffentlich bald wieder mal dort sein – Vielleicht sieht man sich ja mal


						
						
		  

Posted by admin on Jan 20th 2010 | Filed in Allgemein,Tagebuch | Comments (0)

Mit Freunden unterwegs

Macht Ihr das auch manchmal?

Treffen sich Eure Zweibeiner zu nem Spaziergang mit anderen Zweibeinern und dessen Wauzi’s?

Also bei uns fing das neue Jahr echt klasse an, denn meine haben das gemacht – Ein Treffen auf dem Feld mit anderen – Leute das hat Spass gemacht und hier ein paar Bilder dazu, damit Ihr sehen könnt, wie toll wir toben können und uns verstehen.

Charly und Pancho – Zwei Jungs an einem Stock

Lisa – die kleine Dame in der Runde


						
						
		  

Posted by admin on Jan 12th 2010 | Filed in Tagebuch | Comments (0)

Silvester

Also ehrlich Leute,

Wie findet Ihr denn dieses Silvester? Meine Zweibeiner fanden das richtig klasse und die haben noch mal die Wohnung auf den Kopf gestellt. Ich hab mir eine Ecke gesucht, wo ich sie dann hab machen lassen.

Also zuerst haben mich diese Knaller draußen ja garnicht gestört – Aber als es dann auf Mitternacht zuging, dann war das schon heftig. Meine Zweibeiner waren auch gegen 21 Uhr noch mal draußen mit mir und das war okay – denn dann wurde es heftig und ich hab mich in meine Box verzogen. Leute, das hat ganz schön gerumst da draußen. Aber ich war ja in Sicherheit. Meine lieben Zweibeiner haben mir dann auch den Fernseher mit echt cooler Muke angemacht und so hatte ich meine eigene Party in Ruhe und mit Musik – Was habt Ihr denn so an Silvester gemacht??? Wäre schön, wenn Ihr den einen oder anderen Beitrag hier mal schreiben würdet.

Also an dieser Stelle:

Wünsche ich allen meinen Freunden und Zweibeinern ein cooles neues Jahr und passt gut auf Euch auf.

Hier in meinem Blog wird es auf jeden Fall den einen oder anderen Beitrag geben – damit Ihr immer wisst, wie es mir so geht und was ich so mache.


						
						
		  

Posted by admin on Jan 12th 2010 | Filed in Tagebuch | Comments (0)

Weihnachten

So, wenn ich schon einmal am Schreiben bin, dann geht es gleich weiter.

Weihnachten:

Ihr kennt das doch sicherlich alle, wenn auf einmal die ganze Bude auf den Kopf gestellt wird. So war es bei uns auch. Meine Zweibeiner haben hier richtig was aufgestellt. So einen Baum, den ich sonst immer nur beim Gassi gehen sehe, stand auf einmal bei uns in der Wohnung und da hingen so komische Sagen dran und wenn ich mal dran schnuppern wollte, da wurde mir das gleich verboten. Naja, was tut man nicht alles um ein braver Hund zu sein.

Dann kam dieser 24.12. und alle machten sich schick und waren aufgekratzt – nur ich wusste nicht, was los war. Aber was mir sehr gefallen hat, sie machten einen langen Spaziergang mit mir und sowas gefällt mir ja. Und als wir dann wiederkamen, da lag ein roter Sack vor diesem Baum und ich sprang gleich drauf.

Weil den wollte ich für mich ganz allein. Meine Zweibeiner fanden das aber nicht so doll – Aber ich bekam dann als erster ein Geschenk. Mit dem verzog ich mich dann in mein Körbchen. Dort durfte mir ja niemand was wegnehmen.

Dort machte ich mich dann an die Arbeit um mein Geschenk genau unter die Luper (die Schnauze) zu nehmen. Meine Zweibeiner hatten dann den roten Sack für sich und ich merkte, das dort für jeden etwas drin war und sie freuten sich genau wie ich mich freute über die Geschenke.

Also alles in Allem, kann ruhig öfter so ein Fest kommen – Weil der Abend dann noch recht ruhig verlief, weil jeder ja etwas Neues zum Spielen hatte :-)


						
						
		  

Posted by admin on Jan 12th 2010 | Filed in Tagebuch | Comments (0)

Tataaaa – da bin ich wieder!

Hallo Leute, sicher habt Ihr schon gedacht, ich melde mich hier nicht mehr. Aber dem ist nicht so. Nur war ziemlich was los in den letzten Wochen – Puh – Aber das wißt Ihr ja selbst.

Im Advent:

Meinen letzten Eintrag war ja zu entnehmen, das es nun langsam auf Weihnachten zuging und ich muss Euch sagen – das war heftig – Was da bei uns abging – Alle warewn in Stress und das schlug sich auf meinen Magen. So hatte ich von meinem leckeren Adventkalender in diesem Jahr nichts – Da ich nur Diät fressen durfte. Ich hatte Fieber und musste jeden Tag mit meinem Frauchen zum Doc. Dort war es immer cool, weil immer andere von meinen Kumpels da waren. Und ich fühlte mich auch wohl. Der Doc war dann auch wieder recht nett, denn er gab mir nur ein Antibiothikum, damit mein Fieber sich senkte und es mir gut ging. Futter bekam ich nun auch recht oft, weil mein Magen ja geschont werden mußte – Naja, das war ganz okay – wenn da nur nicht die eine Sache wäre, von der ich Euch berichten möchte.

Digger – ein guter HundeFreund von mir war auch an einem der vielen Tage mit beim Doc und er war sehr sehr krank – So sagte der Doc jedenfalls. Ich hab mich sehr lieb um den Digger gekümmert – Ihn abgeschleckt und ihm Küsschen gegeben, denn “Wahre Freudschaft gibt es nur unter Männern” hat der Doc dann gesagt und der muß sowas ja wissen
Aber was soll ich sagen, mein Freund Digger hat das Weihnachtsfest in diesem (letzten) Jahr nicht mehr erlebt.

Seine letzte Reise ins Regenbogenland trat er am 23.12. an.

Nun ist er bei meinem Kumpel Pauli, von dem ich Euch hier ja auch schon was geschrieben habe. Aber wisst Ihr was, der Digger fehlt mir echt – Er war einmalig bei uns im Kiez.

Vergessen werde ich ihn aber nie.

Digger – irgendwann sehen wir uns alle wieder!

Tschüß mein Großer!!!


						
						
		  

Posted by admin on Jan 12th 2010 | Filed in in Memoriam,Tagebuch | Comments (0)

Heute mal was Anderes

Dein treuer Hund

Wenn alle Dich meiden und hassen,
Ob mit oder ohne Grund,
Wird einer Dich niemals verlassen,
Und das ist Dein treuer Hund.

Und würdest Du ihn sogar schlagen,
Ganz herzlos und ohne Verstand,
Er wird es geduldig ertragen
Und leckt Dir dafür noch die Hand.

Nur Liebe und selbstlose Treue
Hat er für Dich immer parat!
Er beweist es Dir täglich aufs neue
Wie unsagbar gern er Dich hat.

Nennst Du einen Hund Dein eigen,
Wirst Du nie verlassen sein,
Und solltest Du vor Einsamkeit schweigen
Denn Du bist niemals allein.

Wird einst der Tod Dir erscheinen,
Und schlägt Dir die letzte Stund,
Wird einer bestimmt um Dich weinen
Und das ist Dein treuer Hund.

Drum schäm Dich nicht Deiner Tränen,
Wenn einmal Dein Hund von Dir geht!
Nur er ist, das will ich erwähnen
Ein Wesen, das stets zu Dir steht.


						
						
		  

Posted by admin on Jan 12th 2010 | Filed in Allgemein | Comments (0)